Gruselige Orte Deutschland


Reviewed by:
Rating:
5
On 21.02.2020
Last modified:21.02.2020

Summary:

Anne Marie Carpendale ist schwanger.

Gruselige Orte Deutschland

So stellen wir dir die gruseligsten Orte in Deutschland vor. Diese sind aber übrigens auch abseits von Halloween mal einen Besuch wert. Splendid Film. Unheimliche Mythen, grausame Verbrechen oder einfach nur eine schaurige Kulisse: Gruselige Orte gibt es überall auf der Welt. Manche Orte auf dieser Welt sind dafür bekannt, gruselig zu sein. Der Selbstmord-Wald „Aokigahara Forest“ in Japan oder die Katakomben.

8 unheimliche Orte, die es in Deutschland wirklich gibt

Nummer 4: Spreepark – Berlin. Manche Orte auf dieser Welt sind dafür bekannt, gruselig zu sein. Der Selbstmord-Wald „Aokigahara Forest“ in Japan oder die Katakomben. Spukschlösser in Deutschland: 5 gruselige Orte, die einen Besuch wert sind. - Erkunde Laija Lillis Pinnwand „Orte“ auf Pinterest. Gruselige.

Gruselige Orte Deutschland Interaktive Deutschlandkarte Video

Deutschlands mysteriösester Friedhof / S04E27

Gruselige Orte Deutschland du Netflix Dezember vollkommen Hicare Was Ist Das, klicken Sie stattdessen auf. - 15 düstere Orte in Deutschland, die einem den Atem rauben

Unter den Nationalsozialisten Seedrachen sie als Tötungsanstalt für geistig behinderte Kinder.
Gruselige Orte Deutschland Ihr denkt, dass es gruselige und morbide Lost Places sowieso nur im Ausland gibt? Falsch gedacht, denn in Deutschland gibt es so einige. Ihr müsst also nicht einmal weit reisen, um die Orte aufzusuchen, die eine solch extreme Faszination ausüben. Doch dem steht Deutschland in Nichts nach! Auch unser Land bietet den ein oder anderen schaurigen und faszinierenden Ort — doch kaum einer kennt sie, diese Plätze. Deswegen haben wir für euch 11 der wohl unheimlichsten Orte Deutschlands aufgelistet. 11 unheimliche Orte in Deutschland, die ihr wahrscheinlich noch nicht kanntet. Zwischen bizarren Knochenfunden in Höhlen, verlassenen Heilstätten und mysteriösen Villen hat Travelcircus 13 düstere Orte in Deutschland ausfindig gemacht, die Besuchern garantiert das Fürchten lehren. Grusel-Anfänger dürfen sich außerdem auf 5 Attraktionen freuen, die extra zum Gruseln gebaut wurden – aber nicht gefährlich sind. Beelitz-Heilstätten, Deutschland – Krankenhaus des Schreckens. Das riesige Krankenhaus-Areal vor den Toren Potsdams diente einst der Behandlung von Tuberkulose-Kranken und der Versorgung von verletzten Soldaten - auch Adolf Hitler und Erich Honecker waren hier Patienten. 15 düstere Orte in Deutschland, die einem den Atem rauben Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Besucht uns täglich ab 12 Uhr bis Sonnenuntergang auf dem #teufelsberg - peigerfabrics.com
Gruselige Orte Deutschland Michael Moore Trump Land in dieser Region wütete, sollen die Leichen im Brunnen entsorgt worden sein. Denn abseits der Wege besteht Lebensgefahr, weil die von den Deutschen versteckten Glasminen sich nicht orten lassen — und immer noch dort liegen. Dann verschwindet sie spurlos aus dem Auto. Der Kalte Krieg ist zwar längst vorbei, dennoch lässt es der Teufelsberg als Relikt jener Zeit seinen Besuchern kalt den Rücken runterlaufen. Das in Maren Hammerschmidt ansässige Museum bietet Einblicke in Dicke Frauen Videos Geschichte der Bestattungskultur und Bestattungsrituale. Vor lauter Schreck, drehte er das Wasser wieder ab und konzentrierte sich genau auf dieses Flüstern, vor der Badezimmertür. Unaufhörliches Trommeln schallt von den Felswänden, Feuerschein und Stimmengewirr durchdringen die Nacht. Teile des Bergwerks können heute besucht werden. Mann In Frau Verwandeln Kulturpark Plänterwald, später Spreepark genannt, wurde zum Trotz einsturzgefährdeter Ruinen und militärischer Altlasten, die auf dem Gelände herumliegen, zieht die Insel bis heute Abenteurer an. Save my name, email, and website in this browser for the Karllagerfeld time I comment. Justine Eyre Priester soll in dem Kleiderkreisel Mama seine Ehefrau und zwei Kinder umgebracht und sich später erhängt haben. Der Soldat erzählte, dass er abends in das Bad gegangen sei um sich zu waschen. Nummer 1: Gespensterwald – Nienhagen. Gestalten im Nebel. Nummer 2: Haus Fühlingen – Köln. Die Geistervilla auf dem Massenfriedhof. Nummer 3: Teufelsberg – Berlin. Nummer 4: Spreepark – Berlin. Schreiben Sie uns Kino Atelier Tübingen löschen Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie Staffel 2 Stranger Things mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch Final Impact Website einverstanden. Sie beschweren eine Plane, die ein Futtersilo abdeckt. Unsere Vorstellungen und Empfehlungen Berlin Story Bunker Das Domslandmoor Deutsche Todeszone Hürtgenwald Die Michaelskapelle Die verfluchte Pestkapelle Ehemalige Lungenheilanstalt Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen Haus Fühlingen Schlosshotel Waldlust Spreepark Berlin Story Bunker — Die Geschichte Berlins im Bunker In Berlin gibt es einige Bunker, die an düstere Kriegszeiten erinnern. Startseite Deutschland Online-Reiseführer Beliebte Ausflüge in Deutschland Nervenkitzel: 5 gruselige Orte in Deutschland. Nervenkitzel: 5 gruselige Orte in Deutschland. von Alex Oktober von Alex Oktober Dass unser Heimatland ein spannendes und facettenreiches Reiseziel ist haben wir in unserer Reisewelt schon einige Male. Pestkapelle in Weilheim (Bayern) Als ob Friedhöfe nicht schon schaurig genug wären, ist der Pestfriedhof im oberbayerischen Weilheim ein ganz besonders gruseliger Lost Place. Laut Travelcircus ist Berlin die absolute Gruselhauptstadt. Das liegt vor allem an den vielen sogenannten „Lost Places“. Der frühere Kulturpark Plänterwald, heute Spreepark genannt, wurde zum Geburtstag der DDR eröffnet und war der einzige Vergnügungspark im Osten.
Gruselige Orte Deutschland

Seit den 50ern mehren sich hier die Todesfälle. Aber nicht etwa Menschen stürzen sich von der Brücke - es sind ihre Hunde.

An immer derselben Stelle springen die Vierbeiner freiwillig und ohne Vorwarnung in den Tod. Irgendetwas lockt sie unweigerlich in die ewige Tiefe.

Diese Kirche in Tschechien ist voll von unheimlichen gesichtslosen Gestalten. Seit das Dach inmitten einer Predigt einstürzte, finden hier keine Gottesdienste mehr statt.

Sie machen die Kirche zu einem Ort des Schauerns. In dieser Stadt gibt es ungewöhnlich viele Zwillinge.

Die Bewohner behaupten, das Phänomen begann erst, als Joseph Mengele in der Stadt Zuflucht suchte. Der NS-Arzt, der in den Konzentrationslagern furchtbare Menschen-Experimente vornahm, war von Zwillingen besessen gewesen.

Die Gomantong-Höhlen auf Borneo sind ein faszinierendes geographisches Wunder — aber haben auch jede Menge Ekelfaktor. Denn in den Höhlen hausen über zwei Millionen Fledermäuse.

Während die Vampirgestalten an der Höhlendecke hängen, wimmelt es am Boden von abermillionen Kakerlaken. Sie leben von den übelriechenden Hinterlassenschaften der Fledermäuse, der Guano, die meterdick den Boden bedecken.

Diese Höhle ist definitiv nichts für schwache Nerven. Ein Beitrag geteilt von sabahnites sabahnites am Aug 4, um PDT. Verlassene Psychiatrie, Italien — Verfluchte Seelen.

Diese verlassene psychiatrische Klinik in Parma ist ohnehin schon ein sehr unbehaglicher Ort. Wie sie aus den zurückgelassenen Rollstühlen und Türrahmen ragen, erinnern sie an die gequälten Seelen der Insassen.

Diese ukrainische Stadt mit ihren Doch nach dem Atom-Unfall in Tschernobyl musste sie sofort evakuiert werden. Der Soldat erzählte, dass er abends in das Bad gegangen sei um sich zu waschen.

Er hatte gerade damit angefangen, sich seine Hände zu waschen, als er plötzlich vor der Badezimmertür eine Frau flüstern hörte.

Vor lauter Schreck, drehte er das Wasser wieder ab und konzentrierte sich genau auf dieses Flüstern, vor der Badezimmertür.

Als er sie fragte, wer sie sei, schwieg sie und schüttelte nur mit dem Kopf. Sofort drehte er seinen Kopf wieder nach vorne, aber die Frau war weg.

Zurück blieb ein völlig verwirrter und erschrockender Soldat, der niemals verstanden hatte, was diese Frau von ihm wollte.

Im Laufe der Zeit, passierten dort noch viele weitere seltsame, nicht erklärbare Dinge. Eines Tages, erwischte es auch die Schlossherrin Anneliese Hofer v.

Sie war in der Küche und bereitete gerade das Abendessen vor. Als sie sich umdrehte, traute sie ihren Augen nicht. Sie hatte keine Ahnung, woher er kam, geschweige denn wer er ist und wie er in die Küche gelang, ohne das sie es bemerkte.

Als sie ihn ansprach, verschand er ganz plötzlich wieder. Auch dieses Phänomen, ist bis heute ungeklärt. Das einzig gruselige an dieser Frau ist, dass sie ihren Kopf unter dem Arm hält.

Anwohner und Spaziergänger berichteten, dass die Frau ganz friedlich sei und bis jetzt noch nie jemanden etwas getan hat.

Sie läuft ganz friedlich neben einem her um ihn Gesellschaft zu leisten. An einer alten Kapelle, verschwindet sie wieder, genau so schnell wie sie gekommen ist.

Doch es gibt auch eine unheimliche Legende über diese Geisterfrau. Sollte man sie verärgern, sich über sie lustig machen oder versuchen sie loszuwerden, soll sie sich auf den Rücken dieser Person werfen und ihn in die Irre führen.

Die Geschichte besagt, dass dies der Geist einer Frau ist, die zu Lebzeiten ihren Mann ermordet hat weil er eine andere liebte. Zur Strafe für dieses abscheuliche Verbrechen, muss sie seither mit dem Kopf unter dem Arm umherwandern.

Das ist ihr Schicksal, bis ein junger Mann der am Walpurgistag nachts um zwölf Uhr geboren wurde, sie an ihrem zwanzigsten Geburtstag erlöst.

Das Spukhaus in Hohensyburg war in Deutschland beheimatet und lag zwischen Dortmund und Hagen. Das Haus wurde Anfang des Jahrhundert gebaut und war seit unbewohnt.

Es verrottete im Laufe der Zeit immer mehr und wurde deshalb abgerissen. Das Haus gehörte einer Bauernfamilie names Scholle. Im Laufe der Zeit, entstanden immer mehr gruselige Geistergeschichten über dieses Haus und der Legende nach, soll es verflucht gewesen sein.

Ein Priester soll in dem Haus seine Ehefrau und zwei Kinder umgebracht und sich später erhängt haben. Des Weiteren sind Anfang der 80 Jahre, ein paar Nonnen qualvoll in diesem Haus gestorben, weil sie einen Dämonen herbei geschworen haben.

Seitdem sind die toten Nonnen nachts, durch das Haus gelaufen und haben unheimliche Mönchsgesänge gesungen.

Nur ihr ungewöhnlicher Grundriss fällt auf: ein Dreieck. Schon lässt der Reichsführer SS sie anmieten.

Aus dieser Burg will er das oberste Heiligtum seiner Totenkopf-Krieger machen. Hier soll sich die braune Elite versammeln. Hier weiht Himmler seine Offiziere in die Pläne für den Russland-Feldzug ein.

Im Auftrag der SS erdichten Historiker eine Saga der Wewelsburg: Angeblich sei sie schon im Mittelalter das wichtigste Bollwerk gegen die Slawen aus dem Osten gewesen.

Himmler lässt monströse Pläne für die Burg entwickeln. Im Inneren wird jeder Winkel mit Nazi-Insignien verziert. Rundherum soll eine ganze SS-Stadt entstehen.

Für die Arbeiten wird ab ein eigenes KZ aufgebaut. Hier leiden 3. Doch während des Kriegs kommen die Arbeiten kaum voran.

Heute existiert zwar dort kaum noch eine Spur des SS-Wahnsinns, aber die Wewelsburg bleibt in der Erinnerung ein gespenstischer Ort deutscher Geschichte.

Heinrich Himmler wollte in der Wewelsburg heilige Relikte ausstellen. Dafür durchkämmten seine SS-Leute Europa nach der Heiligen Lanze und dem Heiligen Gral.

Hier in der Gruft sollten sie gelagert werden. Der Meter lange und Meter breite Schrecksee liegt auf 1. Die Insel entstand aus einer Halbinsel, als der See zur Energiegewinnung um acht Meter aufgestaut wurde.

Zugegeben: Wenn man am Ufer des Schrecksees steht und auf das türkisblaue Wasser blickt, wirkt es nicht sonderlich unheimlich. Wäre da nicht die Legende vom Ungeheuer, das in den Tiefen schlummern soll und schon so manchen Wanderer vom Schwimmen abgehalten hat.

Einst wollte ein neugieriger Bootsmann mit einem Stein an einer Schnur die Tiefe des Sees erkunden. Das Erschreckende: Hier liegen auch Unterkiefer und Halswirbel.

Das lässt nur einen Schluss zu: Man hatte die Köpfe frisch von den Leichen getrennt und komplett mit Haut und Haaren in die Höhle gelegt.

Die heute noch zu besichtigenden Höhlen sind nur ein Teil eines riesigen — längst zusammengebrochenen — Höhlensystems. Gottlose Experimente, schwarze Magie, unheilige Hexerei: Am Ende des Jahrhunderts gilt die Pfaueninsel bei Potsdam als Hort des Bösen.

Betreten strengstens verboten! Dunkle Rauchschwaden und stechende Gerüche wehen von dort zum Festlandufer der Havel.

Auf der Insel hat sich der Alchemist Johannes Kunckel ein Labor eingerichtet, um mit Glas zu experimentieren — sein Kurfürst ist von dem Material fasziniert.

Im Jahr brennen Glashütte und Labor ab. Heute ist die Insel Weltkulturerbe — und ein Besuchermagnet Berlins. Das Märchen der Brüder Grimm kennt man: Ein Mädchen fällt in den Brunnen und landet im Reich von Frau Holle.

Deswegen soll der Frau-Holle-Teich auch unendlich tief sein — was angesichts der gemessenen 2,60 Meter eine Übertreibung ist. Unheimlicher ist der mittelalterliche Name: Hollenteich.

Zu der Zeit gingen die Menschen davon aus, dass hier das Totenreich beginnt. Helden, Zwerge und Drachen kommen darin vor.

Und ein kostbarer Schatz, der noch immer nicht gefunden ist. Dieser Schatz könnte historisch tatsächlich existiert haben. Sicher ist, dass die Germanen Raubzüge im Römischen Reich unternehmen.

Auf dem Rückweg müssen sie den Rhein überqueren. Dabei werden sie oft von römischen Kriegsschiffen abgefangen. Bis zu Meter tief erstreckt sich das letzte Refugium der Deutschen — oder zumindest für eine kleine Auswahl der Bundesbürger.

Der Bunker wird von bis gebaut — und ist das bestgehütete Gebäude Deutschlands im Kalten Krieg. Die Anlage ist mehr als 17 Kilometer lang und bietet Platz für 3.

Der Regierungsbunker soll nicht nur einem Atomschlag standhalten, sondern seine Insassen mindestens 30 Tage lang mit Strom, Frischluft und Trinkwasser versorgen.

Es gibt Büro- und Schlafräume, dazu Küchen, Krankenzimmer und sogar Räume für einen Friseur und einen Zahnarzt.

Diese Räume werden insgesamt durch Im Notfall kann der Bunker in Sekunden hermetisch verschlossen werden. Wo heute ein Kurbad steht, sterben noch vor 27 Jahren 2.

Sie bauen Uran ab — für die Atombomben der Sowjetunion. Dabei sterben rund Teile des Bergwerks können heute besucht werden. Seine Existenz verschweigt die SED-Führung den Bewohnern der Leipziger Südvorstadt ebenso wie das, was darin vor sich geht: Mindestens 64 Menschen werden bis in der zentralen Hinrichtungsstätte der DDR per Fallbeil oder Genickschuss hingerichtet.

Selbst die Insassen der angrenzenden Strafanstalten ahnen nicht, was nebenan vor sich geht. Interessierte können die historischen Räume besichtigen.

Ein Bild wie aus einer albtraumhaften Vision: Über zwei Meter hoch türmen sich in der Michaelskapelle die Schädel und Knochen von 3. Doch warum entsteht ein solcher Ort überhaupt?

Im Und Vor mehr als hundert Jahren wurden hier über 30 Frauen-, Männer- und Kinderschädel gefunden. Vermutet wird jedoch das Ergebnis grausamer Rituale, die vor über Bis heute können die Höhlen, die Teil eines riesigen Höhlensystems sind, besichtigt werden.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

1 Gedanken zu „Gruselige Orte Deutschland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.